Reise 2008                

  News   Route   who - how - what   Photogallery   Guestbook   Contact    

Vorbereitungen

  (zurueck zu who - how - what)
 
   
Juli 2009 Gut ein Jahr nach der ersten Reise beschliessen wir in der Camargue, dass wir nochmals auf den roten Kontinent zurueck wollen...
Winter 2009 Wir fragen mal bei unseren Arbeitgebern nach, ob wir im 2011 wieder fuer ein paar Monate "verschwinden" duerfen.
Beide geben gruenes Licht = Startschuss!
Januar 2010 Heraussuchen von Fahrzeuganbietern.
Wir lassen uns von diversen Firmen Offerten unterbreiten.
110 Tage Buschtaxi-Miete - die Differenz vom guenstgisten zum teuersten Angebot betraegt ueber 5'000 CHF!
Zusage eilt noch nicht. Zuerst muessen andere Faktoren wie genauer Zeitraum, Flug, Stop-Overs, Route und so klar sein.
Maerz 2010 Grobplanung der Route.
Schnell wird uns klar, dass 3 Monate aeusserst knapp sind - wir liebaeugeln damit, einen Monat laenger unterwegs sein zu koennen. Fragen kostet ja nix ;-)
April 2010 4 Monate Urlaub werden beiden bewilligt - Ab- und Rueckreisedatum festgelegt.
Ausarbeiten/verfeinern der Reiseroute und der damit verbundenen Fahrzeugevaluationen.
Wir kommen zur Erkenntnis, dass wir für die ganze Dauer der Reise ein und dasselbe Fahrzeug -naemlich wieder ein Buschtaxi
Einholen verbindlicher Offerten.
Mai 2010 Wir entscheiden und diesmal für Boomerang Camper Rentals und buchen das Fahrzeug ueber den Anbieter Boomerang Reisen.
Gleichzeitig lassen wir auch schon mal die Fluege reservieren. Hinflug mit Stop-Over in Dubai, Rueckflug mit Stop in Singapore.
Im Gegensatz zum letzten mal buchen wir auch gleich die Unterkuenfte der Stop-Overs uebers "Reisebuero unseres Vertrauens".
Juni - September 2010 Wir traeumen schon von unserem kommenden Abenteuer, es geht aber ja noch sooo lang...
Oktober 2010 Bestellung des Langzeit-Visums (das "normale" ist nur 90 Tage gueltig)
November 2010 Bestellung des Internationalen Fuehrerausweises. Auch im Jahre 2010 kann uns niemand verbindlich sagen, obs das fuer Australien wirklich braucht. Aber als Schweizerbuenzli wollen wir fuer alle Faelle gewappnet sein! ;-)
Wir stellen mal zusammen, was noch organisiert werden muss:
  • Vollmachten erteilen
  • Impfungen kontrollieren, rezeptpflichtige Medikamente holen gehen (Antibiotika und so fuer unseren Busch-Tripp)
  • Gepaeckart ueberdenken - letztes Mal waren wir mit zwei Rucksaecken unterwegs. Wir hatten die Dinger aber praktisch nie am Ruecken, sondern meistens auf den Flughafen-Waegeli oder sonst im Auto. Daher ueberdenken wir unser Konzept und kommen zu folgendem Schluss: es muss eine Reistasche her, die Roelleli hat, die mindestens 90l Volumen hat, die aber nicht zu breit ist, damit sie neben Thess schlafen kann. Diese Kriterien erfuellte nur einer: Jacky mit dem Pfotenlogo. Wahrhaftig ein geiles Teil! ;-)
Dezember 2010 Wir ergaenzen, was noch organisiert werden muss:
  • Versicherungsschutz ergaenzen (Krankenkasse, Auslandaufenthalt ist bei uns nur 8 Wochen inbegriffen)
  • MP3 Player auf einen aktuellen Stand bringen (seit 2008 gibts da noch ein paar Hits, die auch mal nach Australien sollten ;-) )
  • Jungs ueber unsere Lebensgewohnheiten aufklaeren - hmm, ist noch schwierig.
    Der eine ist bereits auf dem roten Kontinent unterwegs, und der andere hat so komische gruene Klamotten an und laesst sich nur noch am Wochenende bei uns blicken. Dann ist er meistens geschafft...
    Ist jedoch kein Problem, unsre Jungs wissen, wie der Hase laeuft, ist ja nicht das erste Mal, dass sie den Laden in Ins alleine im Schuss halten.
Erstellung der Etappenplanung und Machbarkeitsstudie - soweit moeglich.
Hilfsmittel: Google, Google und nochmals Google. (Wie hat man das wohl vor 20 Jahren gemacht???)

 

zurueck zur Uebersichsseite who - how - what

(c) 2011 TKR